Aktuelles

Liebe Kinofreunde!

Um die Faschingszeit gebührend zu feiern haben wir uns ein Februarspecial für Euch einfallen lassen.
Wir spielen im Februar den Kultfilm „Leberkäsejunkie“. Leberkäsjunkie ist eine deutsche Kriminalkomödie aus dem Jahr 2019 von Ed Herzog mit Sebastian Bezzel und Simon Schwarz in den Hauptrollen. Es ist der sechste Teil der Heimatkrimi-Filmreihe um den Polizisten Franz Eberhofer, nach den Romanen von Rita Falk.

Am Sonntag gibt es Spaß für die ganze Familie mit dem Animationsfilm Royal Corgi.

Am So, 08.03, dem Internationalen Frauentag, beteiligen wir uns am Special Event DIE DOHNAL. Das anschließende Gespräch mit Regisseurin mit Sabine Derflinger wird live aus dem Wiener Gartenbaukino übertragen.

Wir freuen uns darauf, Euch bald wieder im Kino zu treffen!

Programm


Film:




Leberkäsjunkie
Termine:
  • Sa 22.02.2020
    19:30
  • Mo 24.02.2020
    19:30
Preis: 8.00€
Medium: Beamer
Ab: 12 Jahren

Deutchland 2019 | Regie: Ed Herzog
u.a. mit:
Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, …

Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex-Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten.

Am Sa den 22.02.2020 gibt es zur Karte eine Leberkässemmel und ein Getränk dazu, Eintritt €13,-.
Um Voranmeldung wird gebeten.


Royal Corgi - Der Liebling der Queen
Termine:
  • So 23.02.2020
    15:00
Preis: 6.00€
Medium: Beamer
Ab: 8 Jahren

Belgien 2019 | Regie: Ben Stassen, Vincent Kesteloot

Mehr Luxus geht nicht: Seit Rex als niedlicher Welpe in den Buckingham Palast gekommen ist, lebt der Corgi in Saus und Braus. Im Handumdrehen erobert der Kleine das Herz Ihrer Majestät, da haben die dienstälteren Hunde schon bald nichts mehr zu bellen. Und nicht nur Prinz Philip treibt er mit seinen Allüren bald an die Grenzen seiner Geduld. Bis zu dem Tag, an dem Rex während des Staatsbanketts zu Ehren eines US-Präsidenten mit auffallend orangen Haaren in Ungnade fällt. Schneller als die Queen „I am not amused“ sagen kann, ist es mit dem bequemen Leben vorbei. Rex landet auf den Straßen Londons, als einer unter zahllosen Streunern, die ums Überleben kämpfen. Doch so schnell gibt der Vierbeiner nicht auf. Er will beweisen, dass er verdientermaßen der
Lieblingshund der Queen war. Der Weg zurück in den Palast entpuppt sich als wahre Odyssee voller Abenteuer und Gefahren.


Die Dohnal
Termine:
  • So 08.03.2020
    17:00
Preis: 10.00€
Medium: Beamer

Die Geschichte und die Geschichten der Frauen wurden über Jahrhunderte unterdrückt, nicht erzählt, vergessen...

Johanna Dohnal war die erste Feministin in einer europäischen Regierung. DIE DOHNAL setzt der Ikone der österreichischen Politik ein Denkmal und schafft damit eine Identifikationsfigur für heutige und nachfolgende Generationen.
Wir finden uns in ihr wieder, in ihren Kämpfen, ihren Siegen, ihrem Scheitern.
Ein Film gegen das Vergessen und für eine gleichberechtigte Zukunft.

Am Sonntag 8.3. um 17:00 Uhr gibt es eine Vorstellung von DIE DOHNAL im Wiener Gartenbaukino mit anschließendem Gespräch mit Regisseurin SABINE DERFLINGER. Parallel dazu läuft der Film in möglichst vielen österreichischen Kinos und anschließend wird das GESPRÄCH LIVE ÜBERTRAGEN.


 


Ein Becken voller Männer
Termine:
  • Sa 14.03.2020
    19:30
  • Mo 16.03.2020
    19:30
Preis: 8.00€
Medium: Beamer
Ab: 10 Jahren

Frankreich 2018 | Regie: Gilles Lellouche
u.a. mit: Mathieu Amalric, Guillaume Canet, Jean-Hugues Anglad, Benoit Poelvoorde, Virginie Efira

Bertrand (Mathieu Amalric) ist über 40 und befindet sich an keinem guten Punkt in seinem Leben. In einem Versuch, der Depression zu entkommen, unternimmt er schließlich einen Schritt, der sich für ihn als genau richtig erweist, um seine Lebensgeister neu zu wecken: Er schließt sich einem Team männlicher Synchronschwimmer an. Jeder seiner neuen
Schwimmkollegen nutzt das Training, um auf die eine oder andere Weise Zuflucht vor den eigenen Problemen zu finden. Gemeinsam fühlen sie sich stärker und lassen sich schließlich sogar auf eine aberwitzige Wette ein: Die Mannschaft will an der
internationalen Synchronschwimm-Weltmeisterschaft für Männer teilnehmen.


Mia und der weiße Löwe
Termine:
  • So 15.03.2020
    15:00
Preis: 6.00€
Medium: Beamer
Ab: 8 Jahren

Frankreich 2019 | Regie: Gilles de Maistre
u.a. mit: Ryan McLennan, Mélanie Laurent, Langley Kirkwood, Daniah de Villiers

Das Leben der zehnjährigen Mia (Daniah de Villiers) gerät aus den Fugen, als ihre Familie sich dazu entscheidet, in Südafrika eine Löwenzuchtfarm zu übernehmen. Mia kann sich nicht eingewöhnen, zu groß ist die Sehnsucht nach ihrer Heimat London und ihren alten Freunden. Eines Tages überrascht ihr Vater John (Langley Kirkwood) die Familie mit einem seltenen, weißen Löwenbaby, das auf der Farm geboren wurde. Nachdem sie sich anfänglich sträubt, erobert Charlie – so der Name des kleinen Löwen – schließlich ihr Herz. In den kommenden Jahren sind die beiden unzertrennlich, doch Charlie ist zu einer prächtigen großen Raubkatze herangewachsen und damit auch zu einer Gefahr für die Touristen geworden, welche die Farm regelmäßig besuchen. Als Mia Wind davon bekommt, dass ihr Vater ihren geliebten Charlie verkaufen möchte, beschließt sie, mit ihm zu fliehen, um ihn in ein Schutzreservat zu bringen. Ein großes Abenteuer durch die Weiten Südafrikas beginnt, die das Teenagermädchen immer wieder an ihre Grenzen bringt. Aber für Charlie ist sie bereit, alles zu riskieren...


Premiere: Waren einmal Revoluzzer
Termine:
  • Mi 18.03.2020
    19:00
  • Sa 21.03.2020
    19:30
  • Mo 23.03.2020
    19:30
Preis: 8.00€
Medium: Beamer

Österreich 2019 | Regie: Johanna Moder
u.a. mit: Julia Jentsch, Manuel Rubey, Aenne Schwarz, Marcel Mohab, Lena Tronina, Tambet Tuisk

Die Paare Helene und Jakob, Tina und Volker sind moderne, urbane Enddreißiger und genießen ihr geregeltes und privilegiertes Leben in Wien. Als sie der Hilferuf eines russischen Freundes aus Studentenzeiten erreicht, ergreifen sie kurzentschlossen die Chance zu helfen: Endlich einmal nicht nur reden, sondern wirklich etwas tun. Doch was die Vier als Abenteuer begreifen, bedroht rasch das Gefüge der alten Freundschaft und der Beziehungen zueinander. Denn: Hilfe kann sehr unterschiedlich definiert werden – und die Hilfsbedürftigen verhalten sich anders, als die Helfenden das gerne hätten. Und so führt die Ankunft von Pavel und seiner Familie den ÖsterreicherInnen ihre eigenen, nicht gelebten Ideale vor Augen.

 

Wir freuen uns, Euch mitteilen zu dürfen, dass die Premiere (18.03.2020) von „Waren einmal Revoluzzer“ in den Lichtspielen Gföhl stattfindet. Des Weiteren freuen wir uns, zu diesem Anlass den Drehbuchautor und Schauspieler  Manuel Rubey in Gföhl bergrüßen zu dürfen.

Premierenkarten sind im Vorverkauf ausschließlich in der Trafik Gföhl um EUR 16,-- (inkl. Premierenfeier) erhältlich.


Demnächst im Kino

Muttertags Special: Book Club – das Beste kommt noch
Ab: Sa 09.05.2020



Über Uns

Wir sind ein Verein zur Wiederbelebung und Erhaltung des Gföhler Kinos. Dabei legen wir besonderes Augenmerk auf die alten Projektoren, diese sollen wieder regelmäßig bespielt werden. Wir sind bemüht das Wissen über diese Technik nicht verschwinden zu lassen sondern an junge, interessierte Leute weiterzugeben. Wenn ihr interessiert seid, werdet einfach Mitglied und helft uns das Gföhler Kino zu erhalten.
Auch lokale Produktionen wollen gesehen und gefördert werden, deswegen haben wir in einen Beamer investiert um auch moderne Werke nach Gföhl holen zu können.

Dies ist auch in unseren Statuten festgelegt:
§ 2: Zweck
Der Verein, dessen Tätigkeit unpolitisch und nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, bezweckt die Aufrechterhaltung historisch und künstlerisch wertvoller Filmkultur und Filmtechnik. Dies beinhaltet die Revitalisierung und den Einsatz alter Filmprojektoren sowie die Vorführung von künstlerisch wertvollen Filmklassikern. Auch der Nachwuchs soll durch die Weitergabe von Wissen über die historische Filmtechnik und durch das Vorführen aktuellen, österreichischen Filmschaffens junger RegisseurInnen gefördert werden. Die Einbeziehung der Gemeindebürger aller Altersstufen ist uns ein besonderes Anliegen.

Wenn Du Mitglied werden möchtest hast du die Auswahl zwischen folgenden Mitgliedschaften:
  •  20€: Reguläres Mitglied
  • 100€: Förderndes Mitglied
Die Mitgliedschaft inkludiert eine Freikarte für einen Film Deiner Wahl.

Als Reguläres/Förderndes Mitglied hast Du das Vorrecht eine Jahreskarte um 70€ zu erwerben. Du kannst damit alle Kinovorstellungen eines Jahres, laut Programm (im Wert von ca. 170.-), sowie etwaige Sondervorstellungen besuchen.

Als förderndes Mitglied darfst Du zu alle unseren Filmvorführungen, für die Du eine Karte erwirbst, einen Gast mitbringen, dessen Eintritt frei ist. Das gilt auch, wenn Du eine Jahreskarte erwirbst. Du bist berechtigt zu jeder Vorstellung Deiner Wahl einen Gast einzuladen!

Natürlich hat jedes Mitglied auch das Recht, die Statuten einzusehen.
Falls du unser Kino auch sehen möchtest komm einfach zu einer Vorstellung oder werfe einen Blick in unsere Galerie:

zur Galerie

Angebot

Neben den Kinovorstellungen steht das Gföhler Lichstpieltheater auch für andere Veranstaltungen zur Verfügung z.B.:
  • Privat-/Firmen-/Vereins-/Schulvorstellungen
  • Kindergeburtstage
  • Schaubetrieb der Projektoren
Bei Interesse kontaktiere uns einfach per E-Mail.

Kontakt

Bayerlandplatz 3
3542 Gföhl

@LichtspieleGfoehl

info@lichtspiele-gfoehl.at

Franz Holzer (Obmann):
+43 (0) 664 5204166

Manuela Pensch (Inhaberin):
+43 (0) 650 2038980